Fahrradtour Guntersblum 2016

TVH Skigymnastikgruppe mit dem Rad unterwegs

Dass Sport und Geselligkeit direkt zusammengehören, bewiesen erneut die Skifahrer des TV Rüsselsheim-Haßloch.

Ziel der 2-tägigen sportiven Fahrradtour war Guntersblum und der Besuch des Hoffestes im Weingut Strauß in Uelversheim.

So trafen sich am Samstag, dem 3. September 2016 zwanzig Teilnehmer pünktlich um 09:00 Uhr am Leinreiter am Landungsplatz in Rüsselsheim.

Über den neuen Opel-Steg ging es zunächst zur Mainzer Südbrücke (Mainz-Gustavsburger Eisenbahnbrücke) und weiter zum Stadtpark in Mainz.

Hier war der 1. kurze steile Anstieg zu bewältigen. Weiter ging es vorbei an der „Edelweißhütte“ in Mainz-Weisenau zur Fußgänger- und Fahrradbrücke über die A 60.

Der 2. längere steile Anstieg vorbei am Steinbruch Mainz-Laubenheim zur Landstraße Zur Laubenheimer Höhe erforderte eine gehörige Portion an Kondition.

Nachdem alle Teilnehmer auf dem vorerst höchsten Punkt der Tour angekommen waren, konnte auf der Abfahrt auf dem Radweg neben der Landstraße der Puls erst einmal heruntergefahren werden bevor die Fahrt über den Erich-Koch-Höhenweg bergauf und bergab durch die Weinberge zum Aussichtspunkt Bodenheimer Hoch oberhalb von Bodenheim führte.

Hier stärkten sich die Radler beim obligatorischen Kreativbuffet aus der Rucksackverpflegung, erfrischten sich mit kühlem Bier aus einem 5-Liter-Fässchen und kaltem Sekt und genossen den tollen Ausblick auf das Rhein-Main Gebiet.

 

Nach dem umfangreichen und rustikalen Frühstück ging die Fahrt nach dem das Gruppenfoto gemacht wurde weiter in Richtung Mainz-Ebersheim und über den Radweg nach Gau-Bischofsheim.

Über die ehemalige Kleinbahntrasse „Amiche“ führte die Tour durch Harxheim, Mommenheim, Selzen, vorbei an Friesenheim, durch Köngernheim nach Dahlheim.

Hinter Dahlheim musste noch ein 3. sehr steiler Anstieg bewältigt werden. Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es danach bergab durch die Weinberge nach Ludwigshöhe und weiter zum Zielort Guntersblum. Nach ca. 50 km kamen die TVH-Radler erschöpft aber glücklich um kurz nach 14:00 Uhr in der Unterkunft dem Weinhotel Am Kellerweg in Guntersblum an.

Nachdem die Zimmer bezogen waren und sich die Teilnehmer geduscht und umgezogen hatten, wurde im Biergarten des Hotels der erste Durst gelöscht. Um 15:30 Uhr wartete bereits der vom Weingut Strauß organisierte Bus, der die Teilnehmer nach Uelversheim brachte.

Nach der herzlichen Begrüßung der Winzerfamilie im Weingut wurde zunächst Kaffee getrunken und der sehr gute selbstgebackene Kuchen genossen.

Danach ging es mit kleinen Traktoren und Anhängern in 16er Gruppen in die Weinberge, wo der Winzerchef den Teilnehmern Wissenswertes über die verschieden Weinreben, Bodenverhältnisse, Sonneneinstrahlung etc. vermittelte. Zurück im Weingut begann die Wein- und Sektverkostung.

Anschließend wurde gut gegessen und getrunken, um danach bei Musik der Liveband „Top Tones“ das Tanzbein zu schwingen.

Um 23:30 Uhr fuhr der Bus zurück zum Hotel. Im Biergarten beendeten die Teilnehmer mit kalten Erfrischungsgetränken den anstrengenden und erlebnisreichen 1. Tag der Fahrradtour.

Am Sonntag wollten die Skifahrer nach dem umfangreichen leckeren Frühstücksbuffet um 10:00 Uhr die ca. 25 km lange Rückreise antreten. Starker Regen machte dem jedoch einen dicken Strich durch die Planung. Dank Informationen aus WetterApps zog die Regenfront bald vorbei.

Um kurz nach 11:00 Uhr starteten die Radler bei leichtem Nieselregen in Richtung Heimat. Die Rückfahrt ging durch Ludwigshöhe, Dienheim, Oppenheim nach Nierstein. Bei Sonnenschein setzte die Gruppe mit der Fähre von Nierstein zum Kornsand über. Entlang des Deichverteidigungsweges ging es bis zum „Hagelauer“ und weiter nach Trebur.

Im Biergarten des Kalkstübchens am Stadion waren für die Gruppe Tische reserviert.

Nach dem die ersten Essen serviert wurden, begann es jedoch wieder zu regnen, sodass die 20-köpfige Radlergruppe an vorsorglich im Gastraum reservierten Tischen essen konnten.

Nach ausgiebigem Essen und Trinken unterhielten sich die Teilnehmer über die Eindrücke der zwar teils anstrengenden aber tollen Fahrradtour.

Da einige Teilnehmer bereits früher aufbrechen mussten, wurde die Fahrradtour offiziell beendet. Ein Teil der Gruppe trat bei Regen die Rückfahrt an. Die anderen Radler warteten den Regen noch ab und fuhren bei Sonnenschein nach Hause.

Bei einem waren sich alle Teilnehmer einig: sehr gut organisierte sportive Fahrradtour mit hohem Erlebniswert bei dem die Geselligkeit im Vordergrund stand.


Mit freundlicher Unterstützung unserer Premium-Partner:
Opel - Wir leben Autos. das Handwerk gewobau Rüsselsheim Betriebshöfe Rüsselsheim Kreissparkasse Groß-Gerau